Aktuelles

Das Manifest der Assitej
Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Kunst und Kultur!
www.assitej.de/aktuelles/


Jugendtheaterrat
Bayerische Theater möchten einen Jugendtheaterrat ins Leben rufen, um mehr Teilhabe und Mitbestimmung von Jugendlichen an Theatern zu ermöglichen.

Am diesjährigen Welttag des Theaters für junges Publikum, am 20.03.2021 steht ein internationales Manifest der ASSITEJ, der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche, im Zentrum. In dem Manifest heißt es u. a.: »Kunst und Kultur spielen für unser Zusammenleben eine zentrale Rolle. Sie ermöglichen es uns, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen unsere Phantasie zu nutzen, um eine Welt zu schaffen, in der wir gemeinsam besser leben. […] Kinder und Jugendliche haben das Recht, auch und gerade in Krisenzeiten, Zugang zu Kunst und Kultur zu erhalten und daran teilzuhaben.«

Um von Anfang an das Zepter gleich den Jugendlichen in die Hand zu geben, suchen wir möglichst viele, die beim ersten Treffen, gemeinsam überlegen wollen, was solch ein Rat soll und bewirken kann. Die Gestaltung geben wir Theaterschaffende in die Hände der Jugendlichen.

Das erste Treffen findet digital am Samstag, den 20. März von 18-20 Uhr statt. Sobald es wieder möglich ist, soll der Jugendtheaterrat durch Bayern reisen, um alle teilnehmenden Theater live kennenzulernen. Interessierte Jugendliche im Alter von 14-18 Jahren melden sich unter mara.wengel@theater-massbach.de an. Anmeldeschluss ist am 11. März.




Theaterpädagogik – Theatervermittlung

Theater ist vielfältig in seiner Ausdrucksform, ebenso wie in der Wahrnehmung durch ihre Zuschauer. Theaterstücke werden auf individuelle Weise interpretiert und dargestellt. Unsere Theaterpädagogik sieht ihre Aufgabe darin, jungen Menschen die Kunstform Theater begreifbar zu machen und zu vermitteln. Und zwar nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. Die Auseinandersetzung mit Theater ist ein Bestandteil der kulturellen und ästhetischen Bildung. Durch Formen der theaterpädagogischen Arbeit kann im spielerischen Prozess zur Bildung des Menschen beigetragen werden. Unsere Angebote beziehen sich nicht nur auf den Vermittlungsraum Theater, sondern sie tragen zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen bei.

Angebote auf einen Blick

Begleitend zu den Kinder- und Jugendstücken, aber auch zu ausgewählten Abendstücken bieten wir Probenbesuche, praktische Vor- und Nachbereitungen, Nachgespräche und Begleitmaterial an. Für Erzieher*innen und Lehrer*innen gibt es Sichtveranstaltungen, bei denen Stücke schon vorab gesehen und besprochen werden können. Das theaterpädagogische Angebot beinhaltet verschiedenste Workshops zu den Themen Improvisation, Selbstwahrnehmung und Auftreten. Jedes Jahr haben wir eine Kooperation mit einer Partnerschule. Ein ganzes Jahr begleitet uns eine Schule, es finden Workshops, Probenbesuche, Führungen, Vor- und Nachbereitungen zu verschiedenen Stücken, Praktika, sowie auch einzelne individuelle Schulprojekte statt. Die Schüler*innen lernen die einzelnen Arbeitsschritte und die Arbeitsweise im Theater kennen und entwickeln ein Verständnis für diese Kunstform, ihre Ästhetik und Ausdrucksform. Mit Patenklassen arbeiten wir für einzelne Produktionen zusammen, die Klasse erlebt dabei die Entstehung einer Inszenierung in Zwischenschritten mit. Wir bieten auch individuelle Theaterprojekte an Schulen an, geben Tipps für die Theater-AG oder sind Partner für P-Seminare. Unser Klassenabo steht unter dem Motto »Theater sehen und verstehen«.

Theaterpädagogik-Newsletter

Haben Sie Interesse an unseren theaterpädagogischen Angeboten? Gerne schicken wir Ihnen unseren Theaterpädagogik-Newsletter zu und Sie erhalten regelmäßig Informationen über offene Workshops, Ferienkurse für Kinder und weitere Neuigkeiten aus dem Bereich der Theaterpädagogik sowie dem Kinder- und Jugendtheater am Theater Schloss Maßbach.