Besondere Reihe
Peter Picciani liest autobiografische Geschichten und Gedichte auf dem »West-Östlichen Diwan«
SCHWERPUNKTTHEMA: »Haltungen«

Deckname Sänger




Peter Picciani hat 26 Jahre im Osten gelebt und jetzt fast 40 Jahre im Westen und also viele »östliche« und »westliche« Erfahrungen gesammelt. Seine »Besondere Reihe« findet im Rahmen des Schwerpunktthemas unserer aktuellen Spielzeit »Haltungen« statt, denn Peter Picciani ist gegenüber dem Staatsapparat der DDR für seine Überzeugung eingestanden. Bis heute liegen ihm klare Haltungen zu gesellschaftlich relevanten Themen am Herzen.

Peter Kähler, Jahrgang 1957, ist als Arbeiterkind in der DDR aufgewachsen, gehörte bereits als Jugendlicher in die sogenannte »Subkultur« der »Langhaarigen«, die Beatmusik hörten und dem Staat und den Eltern trotzten. Mit 20 Jahren schrieb er erste Lieder und Gedichte, hatte erste öffentliche Auftritte als »Liedermacher«, die 1983 ein jähes Ende nahmen mit Stasihaft und anschließender »Ausbürgerung« aus der DDR. Im Westen lernte er Wolf Biermann und Jürgen Fuchs kennen und freundete sich mit Erich Fried an. Heute ist er u.a. Bühnenbildner am Theater Schloss Maßbach und Holzbildhauer. »Deckname Sänger« ist die Geschichte eines »Operativen Vorganges« (so nannte die Stasi die gezielte Zersetzung und Vernichtung eines politischen Gegners). Sie ist Teil der Lebensgeschichte von Peter Picciani, denn Peter Kähler war sein Name in der DDR.







Terminübersicht:

Sa, 14.01.    20:00 Uhr
Maßbach, Kaminzimmer
Freier Verkauf
Vorverkauf extern
Kartenvorverkauf