Szenenfoto: Silvia Steger, Christoph Schulenberger - Foto: Sebastian Worch


Silvia Steger, Christoph Schulenberger - Foto: Sebastian Worch
Szenenfoto: Silvia Steger - Foto: Sebastian Worch


Silvia Steger - Foto: Sebastian Worch


Szenenfoto: Jörn Hagen - Foto: Sebastian Worch


Jörn Hagen - Foto: Sebastian Worch
Szenenfoto: Christoph Schulenberger, Silvia Steger - Foto: Sebastian Worch


Christoph Schulenberger, Silvia Steger - Foto: Sebastian Worch




Schauspiel von Jason Hall
Deutsch von Peter und John von Düffel
Originaltitel: 10, 11, 12 – Third Floor

Flurgeflüster

Regie: Sandra Lava
Bühne: Robert Pflanz
Kostüme: Katharina Nehritz
Licht: Raphael-Aaron Moss

mit Christoph SchulenbergerSilvia StegerJörn Hagen



Ein Nachbarschafts-Thriller, in dem das Fremde nur eine Wand entfernt ist: Zwei Appartementbewohner eines neu errichteten Wohnblocks lernen sich kennen. Er, Nummer 11, frisch eingezogen und wohlhabend, scheint recht interessiert an seiner Nachbarin, Nummer 12, die eher zurückhaltend und bodenständig ist. Das Verhältnis der beiden beginnt harmlos, gemeinschaftliche Lästereien, Post entgegennehmen, dann mal ein DVD-Abend. Ihr Traum von der jeweils eigenen Wohnung ist wahr geworden. Aber ein Rätsel beunruhigt sie mehr und mehr: Wer wohnt hinter der Tür mit der Nummer 10, vor der immer wieder ein voller Müllsack steht?

Wie gut kennen Sie Ihre Nachbarn? Ein fesselnder Krimi – jung, frech, beunruhigend. Hitchcock könnte Pate gestanden haben!