Szenenfoto: Eszter Tompa, Philipp Eckelmann - Foto: Sebastian Worch


Eszter Tompa, Philipp Eckelmann - Foto: Sebastian Worch
Szenenfoto: Eszter Tompa, Angela Koschel-de la Croix, Karl-Frank Müller, Philipp Eckelmann - Foto: Sebastian Worch


Eszter Tompa, Angela Koschel-de la Croix, Karl-Frank Müller, Philipp Eckelmann - Foto: Sebastian Worch
Szenenfoto: Susanne Pfeiffer, Philipp Eckelmann, Eszter Tompa, Karl-Frank Müller, Angela Koschel-de la Croix - Foto: Sebastian Worch


Susanne Pfeiffer, Philipp Eckelmann, Eszter Tompa, Karl-Frank Müller, Angela Koschel-de la Croix - Foto: Sebastian Worch
Szenenfoto: Susanne Pfeiffer, Philipp Eckelmann, Karl-Frank Müller - Foto: Sebastian Worch


Susanne Pfeiffer, Philipp Eckelmann, Karl-Frank Müller - Foto: Sebastian Worch




Komödie von Norm Foster
DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG
Deutsch von Ursula Grützmacher-Tabori

Gekaufte Braut

Regie: Ingo Pfeiffer
Bühne: Robert Pflanz
Kostüme: Daniela Zepper
Licht: Robert Werthmann

mit Philipp EckelmannAngela Koschel-de la Croix-de la CroixKarl-Frank MüllerSusanne PfeifferEszter Tompa



Joe, langjähriger Junggeselle und Betreiber einer Schnellreinigung, hat bei einem Escort-Service die etwas naive Renée, Novizin auf diesem Gebiet, engagiert, um sie seinem Vater Ivan als seine Verlobte vorzustellen. Das Verhältnis von Joe und seiner Schwester Carrie zu ihrem bärbeißigen Vater, der kurzfristig seinen Besuch angekündigt hat, ist mehr als gespannt. Schon bevor Ivan mit seiner zweiten Frau Phyllis auftaucht, kommt es zwischen Joe, Carrie und Renée zu turbulenten Verwicklungen. Als schließlich die Familienzusammenführung stattfindet, läuft Renée als Schwiegertochter zur Höchstform auf und lässt dabei kein Fettnäpfchen aus. Dass es ihr gelingt, dem grantigen Ivan Paroli zu bieten, überrascht die übrigen Familienmitglieder ebenso wie sie selbst.

Norm Foster, 1949 geboren in Newmarket, Ontario wuchs in Toronto auf und gilt als erfolgreichster und meistgespielter Komödienautor Kanadas. Er wird in einem Atemzug mit Alan Ayckbourn (England) und Neil Simon (USA) genannt. Fosters Stücke sind bekannt für ihre komödiantische Qualität, die sich mit ernsten Momenten paart. Mit "Gekaufte Braut" ist erstmalig ein Stück von ihm in Deutschland zu sehen.

„Gekaufte Braut“ ist eine moderne Komödie, die sich auf unterhaltsame Weise mit den Problemen einer Familie beschäftigt, einer Welt, die alles andere ist als heil - und wie es eine Figur schafft, mit ihrem liebevollen Blick von außen die Familienmitglieder dazu zu bringen, sich wieder anzunähern und einander neu zu verstehen. Dies alles geschieht in leichten Dialogen und mit viel menschlichem Humor.