Szenenfoto: Ilena Gwisdalla, Georg Schmiechen - Foto: Rolf Schneider


Ilena Gwisdalla, Georg Schmiechen - Foto: Rolf Schneider
Szenenfoto: Stephanie Maile, Arno Schlein, Georg Schmiechen - Foto: Rolf Schneider


Stephanie Maile, Arno Schlein, Georg Schmiechen - Foto: Rolf Schneider
Szenenfoto: Silvia Steger, Arno Schlein - Foto: Rolf Schneider


Silvia Steger, Arno Schlein - Foto: Rolf Schneider
Szenenfoto: Stephanie Maile, Georg Schmiechen, Silvia Steger, Arno Schlein, Angela Koschel-de la Croix - Foto: Rolf Schneider


Stephanie Maile, Georg Schmiechen, Silvia Steger, Arno Schlein, Angela Koschel-de la Croix - Foto: Rolf Schneider




Lustspiel von Marc Camoletti

Boeing! Boeing!

Regie: Ingo Pfeiffer
Bühne: Robert Pflanz
Kostüme: Daniela Zepper
Licht: Robert Werthmann

mit Ilena GwisdallaAngela Koschel-de la Croix-de la CroixStephanie MaileArno SchleinGeorg SchmiechenSilvia Steger



Der Innenarchitekt Bernard, ein charmanter und schlitzohriger Junggeselle, hat ein Arrangement getroffen, das seinen alten Schulfreund Robert - zu Besuch aus der Provinz - zum Staunen bringt. Denn Bernard ist mit drei Damen unterschiedlicher Nationen gleichzeitig verlobt, von denen sich natürlich jede für die Einzige hält. Wie ist das möglich? Nun, alle drei sind Stewardessen und Bernhard koordiniert seine kleinen amourösen Treffen anhand der aktuellen Flugpläne seiner Bekanntschaften! Doch plötzlich wechseln die drei Damen auf neue, schnellere Maschinen. Der “Stundenplan” gerät gehörig ins Wanken - und mit ihm der Liebhaber.

“Boeing! Boeing!” ist eine spritzige und turbulente Boulevardkomödie, die nichts von ihrem Charme und Esprit eingebüßt hat.

"Das Stück hat die Schlichtheit eines großen Klassikers." (Paul Gordeaux)

Marc Camoletti, 1923 in Genf geboren, war zunächst als bildender Künstler tätig, begann dann aber mit dem Stückeschreiben - eine gute Entscheidung. Das erste seiner Stücke, das gespielt wurde, ist “Die Perle Anna” (1958, in Maßbach zuletzt aufgeführt im Jahr 2000). Mit “Boeing! Boeing!” gelang ihm 1960 der ganz große Erfolg, der um die Welt ging. Marc Camoletti starb 2003 im Alter von 79 Jahren in Frankreich, wo er einen großen Teil seines Lebens als Autor und Theaterleiter verbracht hatte.